Download Arbeiterleben und gesundheitliche Versorgung: Zur Theorie by Thomas Schardt PDF

By Thomas Schardt

Wer sich mit der Entwicklung des Gesundheitszustands und der Gesundheitsversor­ gung in unserer Gesellschaft befaßt, wird zunächst sicher eher eine "objektivistische" Perspektive bevorzugen. Er wird Z.B. auf die Errungenschaften der modernen Hygiene und Medizin eingehen, ferner auf den Ausbau der Krankenanstalten und des Netzes von Arztpraxen, und schließlich wird er die Entwicklung des Krankenversicherungs­ wesens schildern, das zum mindesten in unserem Lande eine weitgehende Versorgung auch der unteren Einkommensschichten ermöglicht. Allerdings wird er nicht nur Posi­ tives berichten. Unser Gesundheitssystem ist ins Gerede gekommen. Kritisiert wird einerseits die explosive Kostenentwicklung. Dabei taucht die Frage auf, ob die partiell, aber eben nur partiell von Marktmechanismen abgekoppelte Gesund­ heitsversorgung nicht in Gefahr gerät, der Verschwendung anheim zu fallen. Denn der sufferer, der für quickly alle in Anspruch genommenen Leistungen versichert ist, hat kei­ nen Anlaß, sich sparsam zu verhalten. Daß er langfristig durch seinen Aufwand zur Erhöhung der Versicherungsabzüge beiträgt, bestimmt nicht sein aktuelles Handeln. Dadurch bremst er aber auch nicht das Verhalten seiner companion, die durchaus ökono­ mische "Wachstumsinteressen" verfolgen, z.B. die pharmazeutische Industrie oder auch manche Ärzte, die z.B. durch Anschaffung teurer technischer Geräte ihre Angebotspa­ lette vergrößern und zu nutzen versuchen; d.h. die Regulierung des Angebots durch die Nachfrage funktioniert nicht. Zum anderen wird immer wieder behauptet, daß trotz eines scheinbar lückenlosen "sozialen Netzes" in der Gesundheitsversorgung "soziale Ungleichheit" existiere. Angehörige höherer Schichten hätten bessere Chancen, etwas für ihre Gesundheit zu tun, als etwa Arbeiter und Arbeiterfrauen.

Show description

Read or Download Arbeiterleben und gesundheitliche Versorgung: Zur Theorie und Praxis sozialer Ungleichheit in der Bundesrepublik PDF

Best german_12 books

Analoge Systeme: Grundlagen

Das vorliegende Lehrbuch enthält die wichtigsten mathematischen Grundlagen und Begriffe der Theorie analoger Systeme mit diskreter und kontinuierlicher Zeit. Der Stoff ist in vier Hauptabschnitte unterteilt. Der erste enthält die wichtigsten mathematischen Grundlagen der Signalbeschreibung, insbesondere die Funktionaltransformationen als spezielle lineare Abbildungen in linearen Räumen.

Additional resources for Arbeiterleben und gesundheitliche Versorgung: Zur Theorie und Praxis sozialer Ungleichheit in der Bundesrepublik

Example text

Das sind aber immer noch weniger als in den Arbeiterschichten (30 %). Von diesen sind es in dieser Lebensphase fast die Hälfte, die, wenn es hoch kam, einen einzigen Bekannten oder Freund in ihrer Stadt hatten. In jüngster Zeit ist verstärkt diskutiert worden, welche spezielle Bedeutung "Netzwerkbeziehungen" für die Gesundheit und das Wohlbefinden des einzelnen oder auch für die Bewältigung von Krankheit haben könnten. ) 1981). Dabei wurde zum einen versucht, zwischen einzelnen Krankheitsgruppen und Krankheiten zu differenzieren, um zu genaueren Ergebnissen zu kommen (vgl.

17 Befragte aus den höheren Sozialgruppen haben diesen Kreis überwiegend außerhalb ihres Wohnviertels. Etwa ein Drittel von ihnen besucht sich mit niemandem aus dem eigenen Stadtteil. Darin gleichen sie den unteren Sozialschichten, die allerdings im Regelfall die Außenkontakte vermissen lassen: 43 % der Befragten aus diesen unteren Schichten hatten keine Bekannte außerhalb ihres Stadtteils, die sie besuchten - nur bei 20 % aus den höheren Sozialschichten war dies der Fall; und für nur 35 % - gegenüber 60 % - konnten wir einen relativ ausgedehnten Bekanntenkreis (4 und mehr Bekannte) außerhalb des jeweiligen Wohnviertels feststellen.

Auch das muß man einmal mit den mittleren und höheren Sozialschichten vergleichen: in diesem Lebensabschnitt leben von ihnen gerade 25 % unter solchen Bedingungen. Nicht nur einfach diese vielfach steigenden Belastungen, sondern besonders auch das Bewußtsein, auf eine Arbeit mit entsprechendem Einkommen und eine sichere Arbeitsstelle jetzt stärker angewiesen zu sein als je zuvor, verbieten einen allzu lässigen Umgang mit der körperlichen Leistungsfähigkeit, wie es bislang üblich, ja anerkannt gewesen sein mochte.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 30 votes