Download Cocas Fluch: Die gesellschaftliche Karriere des Kokains by Thomas Schweer, Hermann Strasser (auth.) PDF

By Thomas Schweer, Hermann Strasser (auth.)

Dipl.-Soz. Wiss. Thomas Schweer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt "Evaluation Langzeitarbeitslosigkeit" (EVAL) an der Universität Duisburg. Dr. Hermann Strasser ist Professor für Soziologie an der Universität Duisburg.

Show description

Read or Download Cocas Fluch: Die gesellschaftliche Karriere des Kokains PDF

Best german_10 books

Politik und Ökonomie der Weltgesellschaft: Das internationale System

"Die Annen werden in einer Weltwirtschaft, die von Ungewißheit, Unordnung und niedrigen Wachs­ tumsraten gekennzeichnet ist, keine Fortschritte machen. Ebenso wahr ist jedoch, daß die Reichen ohne den Fortschritt der Armen nicht gedeihen können. Die Welt braucht ein neues approach wirt­ schaftlicher Beziehungen, welches diese wechsel­ seitigen Bedürfnisse und menschlichen Interessen anerkennt.

Heldenmärchen versus Heldenepos?: Strukturelle Fragen zur Entwicklung altaischer Heldenmärchen

1. Vor mehr als sechzigJahren schon hat NICHOLAS POPPE eine pragmatische Be merkung gemacht, die fiir die Genese der als "Heldenmarchen/Reckenmarchen" (bayaturliy uliger) oder "Heldensagen" (bayaturliy domoy) bekannten miindlich tra dierten Uberlieferungen von Bedeutung ist, indem er, die abnehmende Verbrei tung der Reimepen (tuulis) bei den Khalkha-Mongolen beklagend, von der Weiter gabe vieler Epen als "Prosamarchen" sagte: "Solche Heldensagen, die von Anfang bis Ende in Reimen vorgetragen wurden, werden immer seltener, und sehr oft werden ganze Partien in Prosa hergesagt.

Deutschland in einer neuen Weltära: Die unbewältigte Herausforderung

Um es offen herauszusagen: Dieses Buch verspricht keine beschauliche Feierabend-Lektüre. Das liegt am Gegenstand, aber auch an der artwork und Weise, wie die Autoren ihn behandeln. Es liegt vor allem an den Schlußfolge­ rungen, zu denen sie gelangen. Wir verhehlen nicht, daß sie eine kritische Ge­ genposition zu jener Sicht der Dinge darstellen, die dem/ der Leserln übli­ cherweise aus den Medien entgegenschallt.

Frauen und Männer in der mobilen Gesellschaft

Mobilität wird in unserer Gesellschaft hoch bewertet. Andererseits hat der wachsende Pkw-Bestand zu vielfältigen Problemen geführt. Die technisch ausgerichteten Verkehrsnachfragemodelle reichen nicht mehr aus, um diese Probleme zu lösen. Benötigt werden neue Ansätze und vertiefte Erkenntnisse über die Ursachen von Mobilität.

Additional resources for Cocas Fluch: Die gesellschaftliche Karriere des Kokains

Sample text

Als die Wirkung nachzulassen begann, verglich Jane das Kokain-High mit anderen, die sie erlebt hatte. Wie alle anderen Drogen, die sie versucht hatte, konnte sie sie nur als 'keine große Sache' bezeichnen. Sie empfand ein besseres High und angenehmere Wirkung von einem Martini. Sie mochte wohl das Drum und Dran beim Kokain, wie den Glanz, die sexuelle Stimulation, das Gefiihl, etwas besonders Schickes getan zu haben. Aber sie würde nicht einmal die Straße überqueren, um es noch einmal zu versuchen.

Die Entgiftung kann abrupt oder schrittweise erfolgen und durch Medikamente unterstützt werden. Wichtig ist, daß das körperliche Gleichgewicht wiedererlangt wird. Im Rahmen einer Psychotherapie sollten dann die Ursachen fiir den Kokainkonsum erforscht und Strategien zur Verhinderung zukünftigen Kokaingebrauchs entwickelt werden. Nach Gomez spielen dabei drei Dimensionen eine Rolle: " a) Der Betroffene muß einsehen, daß der Gebrauch von Kokain schädlich ist und es zur Vermeidung negativer Auswirkungen vonnöten ist, auf den Konsum zu verzichten.

Kokain paßt von seinem Wirkungsspektrum her in unsere leistungsorientierte Gesellschaft. Sein Gebrauch verspricht Energie, sexuelle Potenz, Willenskraft und Optimismus - Attribute der Erfolgreichen. Nicht ohne Grund gilt Kokain als "eine typische amerikanische Droge". Neben den angeführten Beweggründen kann der Gebrauch von Kokain auch dadurch motiviert sein, daß die Droge ein Prestigesymbol darstellt. Harry Shapiro glaubt, "ein 47 Grund dafiir, daß Kokain in Amerika nach wie vor so beliebt ist, ist möglicherweise der, daß es nach wie vor das Image einer JetSet-Droge hat und ebenso wie jeder andere materielle Besitz ein Statussymbol darstellt.

Download PDF sample

Rated 4.95 of 5 – based on 30 votes