Download Der Verlauf in der Klinischen Psychotherapie: Probleme und by Helmut Enke (auth.) PDF

By Helmut Enke (auth.)

Diese Arbeit, die den Extrakt zahlreicher, sehr zeitraubender psychodiagnostischer Einzeluntersuchungen, Enqueten und Berechnungen enthält, ist das Ergebnis eines echten »Team-Works". Die enge Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Psycho­ logie und Charakterologie der Universität Freiburg, dessen angewandter Abteilung und der Medizinischen Universitäts-Klinik Freiburg hat nicht nur in der therapeuti­ schen Praxis die klinische Psychologie zum fest integrierten und unentbehrlichen Bestandteil der psychosomatischen Arbeit werden lassen; sie ermöglichte auch den Einsatz vieler Mitarbeiter im Rahmen der hier vorgelegten Untersuchungen. Allen Beteiligten - sie sind in Titel und textual content genannt - gilt mein Dank. Besonderen Dank schulden meine Mitarbeiter und ich unserem verehrten Chef, Herrn Professor Dr. Dr. h. c. 1. HEILMEYER für die stete, großzügige Förderung des psychosomatischen Anliegens sowie Frau Professor Dr. HILDEGARD HILTMANN und Herrn Professor Dr. R. HEISS für die schöne, vertrauensvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit. ­ Ohne Unterstützung durch die Deutsche Forschungsgemeinschafl:, undesirable Godesberg, wären die Untersuchungen nicht durchführbar gewesen. Schließlich danke ich den Herausgebern dieser Schrifl:enreihe, insbesondere Herrn Professor Dr. M. MÜLLER, Bern, und dem Springer-Verlag: Zweifellos ist mit der Druck­ legung ein Wagnis verbunden: Die Untersuchungen haben nämlich nicht zu einem Ergebnis geführt, das es ermöglichen würde, der Klinik schon praktische Hilfen an die Hand zu geben, ihr etwa Methoden vorzuschlagen, mit denen in handlicher Weise die Einwirkung der Psychotherapie »objektiviert" werden könnte. - Das eigentliche Ergebnis besteht in den methodenkritischen Erwägungen, die meines Erachtens eine foundation für eine konstruktive und auf die Praxis zielende Weiterentwicklung darstellen.

Show description

Read Online or Download Der Verlauf in der Klinischen Psychotherapie: Probleme und Möglichkeiten einer objektivierenden Psychodiagnostik des Behandlungsverlaufs bei stationär psychotherapeutisch behandelten Patienten mit Organfunktionsstörungen und psychosomatischen Erkrankungen PDF

Similar german_12 books

Analoge Systeme: Grundlagen

Das vorliegende Lehrbuch enthält die wichtigsten mathematischen Grundlagen und Begriffe der Theorie analoger Systeme mit diskreter und kontinuierlicher Zeit. Der Stoff ist in vier Hauptabschnitte unterteilt. Der erste enthält die wichtigsten mathematischen Grundlagen der Signalbeschreibung, insbesondere die Funktionaltransformationen als spezielle lineare Abbildungen in linearen Räumen.

Additional resources for Der Verlauf in der Klinischen Psychotherapie: Probleme und Möglichkeiten einer objektivierenden Psychodiagnostik des Behandlungsverlaufs bei stationär psychotherapeutisch behandelten Patienten mit Organfunktionsstörungen und psychosomatischen Erkrankungen

Sample text

ELSE FRENKEL-BRUNSWIK [82] fand in ihren Untersuchungen, daß eine große Anzahl Neurotikern eine Mehrdeutigkeit der Aufforderungscharaktere schwer ertragen kann spricht von "intolerance of ambiguity". Bei faktoren-analytischen Untersuchungen wurde GUILFORD [100] der Faktor der "Rigidität" (mental rigidity) eliminiert, EYSENCK [68] trachtet die Rigidität als kennzeichnenden Neurotizismus-Faktor. von und von be- b) Versuchsanordnung und Versuchsdurchführung. Die zur Verfügung stehenden Kipp-Bilder lagen als Diapositive vor und wurden im Einzelversuch an eine weiße Wand projiziert.

Für alle untersuchten Amplitudenmerkmale fanden sich keinerlei signifikante Ergebnisse, auch richtungweisende "Tendenzen" fehlten: Im Gegenteil ist die allgemeine Konstanz der Werte der Amplitudenmerkmale im Verlauf auffällig. Dies scheint uns darauf hinzuweisen, daß die Amplitudenmerkmale mehr als andere Schreibdruckkurvenphänomene Ausdruck konstitutionsgebundener psychomotorischer Radikale (W. ENKE) sind. Zusammenfassend zeigt sich, daß die Druckwerte für die VerlaufsuntersudlUngen das wesentliche Phänomen sind.

Behandlungstag, der Kontrolltest exakt 8 Tage nach dem Initialtest und der Re-Test unmittelbar vor der Entlassung des Patienten aus der stationären Behandlung statt. Der Kontrolltest diente der Konstanzkontrolle des Initialtests und der Erfassung reiner übungsphänomene. Das mit der Schreibwaage untersuchte Patientenkollektiv (Untersuchungskollektiv 1) beschreibt Tab. 11. Wir mußten uns mit der "internen Untersuchung" begnügen, da aus technischen Gründen eine Kontrollgruppe nicht herangezogen werden konnte 2.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 15 votes