Download Deutschland in einer neuen Weltära: Die unbewältigte by Gilbert Ziebura, Bonder Michael, Bernd Röttger PDF

By Gilbert Ziebura, Bonder Michael, Bernd Röttger

Um es offen herauszusagen: Dieses Buch verspricht keine beschauliche Feierabend-Lektüre. Das liegt am Gegenstand, aber auch an der paintings und Weise, wie die Autoren ihn behandeln. Es liegt vor allem an den Schlußfolge­ rungen, zu denen sie gelangen. Wir verhehlen nicht, daß sie eine kritische Ge­ genposition zu jener Sicht der Dinge darstellen, die dem/ der Leserln übli­ cherweise aus den Medien entgegenschallt. Sie ist dadurch gekennzeichnet, daß zwar fortwährend von den "Umbrüchen in der Weltpolitik" und von der "größeren weltpolitischen Verantwortung der Deutschen" die Rede ist, daß aber kaum zu Ende gedacht wird, used to be derartige Aussagen in Wahrheit bedeu­ ten. Die Gefahr wächst, daß die Augen bewußt verschlossen werden, um die Auswirkungen, die diese gewaltigen Veränderungen bis in das persönliche Le­ ben haben, nicht ernst nehmen zu müssen. Hinzu kommt, daß unsere postmo­ derne Informationsgesellschaft dazu neigt, den Ereignissen die Spitze zu neh­ males, sie zu verschleiern, zumindest aber zu relativieren, nicht selten sogar zu verfälschen. Plötzlich leben wir mit Umbrüchen, als wären es Verkehrsun­ fälle. struggle der Golfkrieg nicht wenige Monate nach seinem Ende schon wieder vergessen? Unser Buch versucht, gegen diese shape der "Bewältigung" von Prozes­ sen vorzugehen, von denen es in Sonntagsreden immer wieder heißt, sie hätten "historische Bedeutung". Das geschieht in doppelter Weise. Zum einen geht es darum, die Natur der Umbrüche genauer in den Griff zu bekommen und zwar sowohl auf der globalen wie auf der europäisch-regionalen und schließlich, aber erst dann, auf der deutschlandspezifischen Ebene.

Show description

Read or Download Deutschland in einer neuen Weltära: Die unbewältigte Herausforderung PDF

Similar german_10 books

Politik und Ökonomie der Weltgesellschaft: Das internationale System

"Die Annen werden in einer Weltwirtschaft, die von Ungewißheit, Unordnung und niedrigen Wachs­ tumsraten gekennzeichnet ist, keine Fortschritte machen. Ebenso wahr ist jedoch, daß die Reichen ohne den Fortschritt der Armen nicht gedeihen können. Die Welt braucht ein neues procedure wirt­ schaftlicher Beziehungen, welches diese wechsel­ seitigen Bedürfnisse und menschlichen Interessen anerkennt.

Heldenmärchen versus Heldenepos?: Strukturelle Fragen zur Entwicklung altaischer Heldenmärchen

1. Vor mehr als sechzigJahren schon hat NICHOLAS POPPE eine pragmatische Be merkung gemacht, die fiir die Genese der als "Heldenmarchen/Reckenmarchen" (bayaturliy uliger) oder "Heldensagen" (bayaturliy domoy) bekannten miindlich tra dierten Uberlieferungen von Bedeutung ist, indem er, die abnehmende Verbrei tung der Reimepen (tuulis) bei den Khalkha-Mongolen beklagend, von der Weiter gabe vieler Epen als "Prosamarchen" sagte: "Solche Heldensagen, die von Anfang bis Ende in Reimen vorgetragen wurden, werden immer seltener, und sehr oft werden ganze Partien in Prosa hergesagt.

Deutschland in einer neuen Weltära: Die unbewältigte Herausforderung

Um es offen herauszusagen: Dieses Buch verspricht keine beschauliche Feierabend-Lektüre. Das liegt am Gegenstand, aber auch an der paintings und Weise, wie die Autoren ihn behandeln. Es liegt vor allem an den Schlußfolge­ rungen, zu denen sie gelangen. Wir verhehlen nicht, daß sie eine kritische Ge­ genposition zu jener Sicht der Dinge darstellen, die dem/ der Leserln übli­ cherweise aus den Medien entgegenschallt.

Frauen und Männer in der mobilen Gesellschaft

Mobilität wird in unserer Gesellschaft hoch bewertet. Andererseits hat der wachsende Pkw-Bestand zu vielfältigen Problemen geführt. Die technisch ausgerichteten Verkehrsnachfragemodelle reichen nicht mehr aus, um diese Probleme zu lösen. Benötigt werden neue Ansätze und vertiefte Erkenntnisse über die Ursachen von Mobilität.

Extra info for Deutschland in einer neuen Weltära: Die unbewältigte Herausforderung

Example text

Die Krise der eigenen Ökonomie schaltete die USA als Stabilisator ihrer Nachkriegsordnung aus. Dabei steht nicht so sehr die Frage im Mittelpunkt, ob die ökonomische Krise die Ursache für den Zerfall der Hegemonie war oder die hegemonialen Verpflichtungen die eigene Ökonomie schwächten. Entscheidend war die Tatsache, daß beide Faktoren in eine fatale Wechselbe- 32 ziehung traten, sich gegenseitig verstärkten und der eine die Lösung der Probleme des jeweils anderen verhinderte. Auf das Engste miteinander verbunden waren beide Krisenprozesse dadurch, daß sich in der Schwäche der amerikanischen Wirtschaft keine bloße Konjunkturkrise äußerte, sondern das fordistische Wachstumsmodell als Träger der US-Hegemonie an seine Grenzen stieß.

In der Folge der Weltwirtschaftskrise 74175 flüchteten sich alle in nationale Krisenüberwindungsstrategien, die von Austeritätspolitik nach innen und Exportoffensive nach außen geprägt waren. Eine solche "beggar-my-neighbour" -Politik verschärft die Konkurrenz um knappe Märkte. Warum hat diese Politik die Weltwirtschaft trotz aller politischen Scharmützel nur wenig eingeschränkt? Wir sind davon überzeugt, daß drei Bausteine das Fundament eines Erklärungsgebäudes bilden. Der erste Baustein ist der Übergang zu floatierenden Wechselkursen im Weltwährungssystem.

Europäische Wirtschaft Nr. 45, Dezember 1990, S. 170; Basis: Statistisches Handbuch der Sowjetunion, 1990 Das größte Rätsel aber stellt die neue Russische Föderation dar. Entsteht auf der Grundlage, daß Rußland über 60 % der industriellen Wertschöpfung und über 90 % der Erdölproduktion der Ex-Sowjetunion verfügt, eine neue regionale Großmacht, vielleicht sogar die alte Supermacht in neuem Gewand? Die machtpolitischen Voraussetzungen sind vorhanden: Ressourcen, Atom42 waffen in Massen, eine weitgehend intakt gebliebene Rüstungsindustrie.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 6 votes