Download Zytostatische Therapie urologischer Tumoren by L. Weißbach, J. H. Hartlapp (auth.), O. Hallwachs (eds.) PDF

By L. Weißbach, J. H. Hartlapp (auth.), O. Hallwachs (eds.)

Show description

Read Online or Download Zytostatische Therapie urologischer Tumoren PDF

Best german_12 books

Analoge Systeme: Grundlagen

Das vorliegende Lehrbuch enthält die wichtigsten mathematischen Grundlagen und Begriffe der Theorie analoger Systeme mit diskreter und kontinuierlicher Zeit. Der Stoff ist in vier Hauptabschnitte unterteilt. Der erste enthält die wichtigsten mathematischen Grundlagen der Signalbeschreibung, insbesondere die Funktionaltransformationen als spezielle lineare Abbildungen in linearen Räumen.

Extra resources for Zytostatische Therapie urologischer Tumoren

Example text

Aus diesem Grunde stellt sich die Forderung nach einer strengeren Selektionierung der Patienten, die einer solchen Behandlung zugefiihrt werden sollen. Nichtinvasive, gut differenzierte prim are Urothelkarzinome machen den groBten Anteil superfizieller Blasenkarzinome aus. Von 100 Patienten zeigen etwa 50 kein Rezidiv. Von den 50 Patienten mit Rezidiv weisen erneut 32 ein TaG 1Karzinom auf; an den groBen Fallzahlen des Harnwegstumorregisters Aachen laBt sich zeigen, daB diese Patienten keine schlechtere Prognose als zu Beginn ihres Tumorleidens haben.

LOBNAU: Was machen Sie bei erh6htem Serumkreatinin? JAKSE: Dosisreduktion und ausreichende Hydratation. Der Serumkreatiningehalt kann manchmal irrefiihrend sein; der Wert einer endogenen Kreatinin-Clearance gibt Ihnen da gr6Bere Sicherheit. 43 Chemotherapie beim Prostatakarzinom P. Faul und H. Riibben Urologische Abteilung des Stadtkrankenhauses Memmingen (Chefarzt; Prof. Dr. P. Faul) und Urologische Abteilung der Medizinischen FakuWit an der RWTH Aachen (Direktor: Prof. Dr. W. Lutzeyer) Einleitung Mehr als 80 % der Patienten mit einem Prostatakarzinom weisen zum Zeitpunkt der Diagnose Lymphknoten oder Fernmetastasen auf.

Zt. das Rezidivverhalten von Blasentumoren bei zusiitzlicher Laserbehandlung und konnte bis jetzt keine signifikante Senkung der Rezidivhiiufigkeit feststellen. Demgegeniiber steht ein Bericht von Hofstetter, in dem nach 3 1I2jiihriger Beobachtungszeit sowohl bei den Primiir- als auch bei den Rezidivtumoren die besten Ergebnisse in der Gruppe Laser + Chemoprophylaxe zu verzeichnen waren. Danach folgte die Laser-Gruppe, dann die Gruppe TUR + Chemoprophylaxe und schlieBich die TUR-Gruppe allein. Diese Ergebnisse wurden im wesentlichen durch Parallelstudien in Wien, Landshut und Oslo bestiitigt.

Download PDF sample

Rated 4.15 of 5 – based on 21 votes